Aufrufe
vor 1 Monat

Corona-Hilfe Kundeninformation Nr. 11 | August 2021

Alle aktuellen Hilfsmaßnahmen haben wir für Sie in diesem Dokument zusammengefasst.

Corona-Hilfe Kundeninformation Nr. 11 | August

____________________________________________________________________________________________________________________________________________ Liebe Kunden in der Gastronomie, Kundeninformation zur Corona-Pandemie Newsletter Nr. 11 vom 29.07.2021 nach fast sieben Monaten in denen sich unsere Branche im harten Lockdown befand, konnten die meisten Gastronomiebetriebe inzwischen erfreulicherweise ihre Türen wieder öffnen. Nach einer gewissen Anfangseuphorie, die sich im Zuge des „Restarts“ breit machte, steht die Branche nun vor neuen großen Herausforderungen und allgemein vor erschwerten Bedingungen. Anhaltende Corona-Auflagen wie z.B. ein eingeschränktes Veranstaltungsgeschäft, die (regionale) Testpflicht sowie bestehende Abstandsgebote führen weiterhin zu einer eingeschränkten Umsatzmöglichkeit und damit zu einer stark limitierten Wirtschaftlichkeit der Betriebe sowohl im Hotel-, Restaurant- als auch Eventbereich. Für viele Kneipen, Bars und Diskotheken ist an einen ökonomisch tragfähigen Restart derzeit noch gar nicht zu denken. Als besonders große Herausforderung stellt sich zudem in einer Vielzahl von Betrieben die (Re-)Aktivie-rung des benötigten Personals dar. Eine enorm große Anzahl an Betrieben verfügt nach wie vor über einen zu geringen Personalbestand, da ehemalige Mitarbeiter*innen die – aus wirtschaftlichen Erwägungen – gezwungenermaßen gekündigt wurden oder sich über längere Zeiträume in Kurzarbeit befanden, zwischenzeitlich die Branche gewechselt haben. Die Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus und eine Impfquote, die bislang noch nicht ausreichend hoch ist, um eine Herdenimmunität innerhalb der Bundesrepublik zu erzielen, führen weiterhin zu großen Unsicherheiten und mangelnder Perspektive für viele Unternehmer. Mit den bestehenden Fördermöglichkeiten sowie Erweiterungen der Ihnen bekannten „Überbrückungshilfe III“, möchte die Politik diesen Widrigkeiten und Herausforderungen Rechnung tragen. Somit wurde kürzlich als vierte Phase der Überbrückungshilfen die „Überbrückungshilfe III Plus“ angekündigt, über deren Inhalte wir Sie im Folgenden informieren. Neben einer Verlängerung der Rahmenbedingungen der „Überbrückungshilfe III“ um mindestens drei Monate, also zunächst bis zum 30.09.2021, wurden bestehende Elemente erweitert und Höchstgrenzen angehoben. Des Weiteren wurde eine „Restart-Prämie“ in Form eines Personalkostenzuschusses ergänzt. Außerdem können Kostenzuschüsse zu Gerichtskosten, die im Zuge von insolvenzabwendenden Restrukturierungsmaßnahmen entstehen, geltend gemacht werden. Weiterhin möchten wir mit diesem Newsletter darauf aufmerksam machen, dass derzeit viele Getränkehersteller nicht vollumfänglich lieferfähig sind. Es kommt daher zu Fehlmengen in der Belieferung durch den Getränkefachgroßhandel. Hier liegen die Gründe in der Produktion und Abfüllung von Randartikeln bis hin zu Bierdeckeln, in Logistik-Engpässen und teilweise auch an den von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Betriebe. Beispielsweise sind hier die Marken Coca Cola, Apollinaris und diverse Brunnen betroffen. Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen erneut Hilfestellung leisten zu können. Bleiben Sie gesund! Mit freundlicher Unterstützung Ihre GMS Getränke & Mehr Servicegesellschaft mbH Rechtshinweis: Trotz sorgfältiger Zusammenführung und Prüfung der folgenden Informationen kann für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität keine Haftung übernommen werden. Dies ist lediglich als eine erste Orientierungshilfe zu verstehen. Es stellt somit auch keine Rechtsberatung und keine steuerrechtliche Beratung dar und ersetzt diese nicht. Den Erhalt von nachstehend genannten Hilfsleistungen, finanzieller oder sonstiger Art, können wir nicht garantieren.

GMS Getränke